Kiosk

Der moderne Weltenbummler ist immer auf Achse. Und sein Gepäck bereits randvoll mit besonderen Unikaten und einzigartigen Erlebnissen. Kein Problem! La Loupe findet auch in digitaler Version Liebhaber: Sämtliche Ausgaben des Magazins sind im Kiosk verfügbar und lassen sich ganz einfach online durchstöbern. Gleich ausprobieren und inspirieren lassen!

The modern globetrotter is always on the road. And their luggage is packed with unique items and extraordinary experiences. No Problem! La Loupe also attracts fans of its digital version: All editions of the magazine are available in the kiosk and it's super easy to flip through them online. Give it a shot and be inspired right away!

Views
4 years ago

La Loupe Kampen Sylt & Lech Zürs

  • Text
  • Lech
  • Kampen
  • Strand
  • Arlberg
  • Sylt
  • Lecher
  • Beiden
  • Partnerschaft
  • Piste
  • Genuss
Momente des Glücks Dicker Pulli, Schal und sicherheitshalber noch eine Mütze. Wir müssen uns beeilen, denn gleich geht die Sonne unter und bis zum Roten Kliff sind es noch ein paar Schritte. Vorbei an der Uwe-Düne, dann erstreckt sich die unfassbare Weite des Meeres vor unseren Augen. Ein Moment wie dieser ist vergleichbar mit einer Fahrt über den Flexenpass in Richtung Lech – Augenblicke mit so viel Gefühl, dass einem die Worte fehlen. Wir genießen das Panorama hoch über dem rauschenden Meer, erblicken Menschen, die gemütlich am Strand spazieren gehen oder in den Strandkörben die Ruhe genießen. Auf der Treppe ist noch ein Bankerl frei, wir warten auf den Sonnenuntergang. Dann ist es soweit: Als uns die letzten Strahlen küssen, sind die 1.032 Kilometer im Auto von Lech und Zürs bis nach Kampen fast vergessen. Es hat sich gelohnt! Wir tauschten Bergschuhe und Kaiserschmarren gegen Badehose und Fischbrötchen. In dieser Sonderausgabe wanderten wir auf den Spuren der 20-jährigen Partnerschaft und machten für Sie Unterschiede in der Landschaft und im Dialekt, aber auch die vielen Gemeinsamkeiten ausfindig. Lassen Sie sich überraschen ...

SYLTER GASTLICHKEIT,

SYLTER GASTLICHKEIT, SEIT 1936 La Loupe im Interview mit Sven Scheppler, Geschäftsführer des Hotel Ahnenhof, Kampen Sven Scheppler Der Ahnenhof ist nicht nur ein idyllisches Kleinod in der Sylter Hotellerie, sondern auch ein Haus mit langer Geschichte. In den individuell gestalteten Zimmern ist die gelebte Tradition der Familie Scheppler spürbar, die mit viel Feingefühl und Hingabe ein Haus schuf, das viele Gäste zum Wiederkommen verführt. Sven Scheppler übernahm das gemütliche Drei-Sterne- Superior-Haus in vierter Generation und spricht im La-Loupe-Interview über die Gemeinsamkeiten von Lech und Kampen, den Luxus von endlos langem Strand und seine Leidenschaft zum Skifahren. 70 L.L. Herr Scheppler, so schön der Sommer auf Sylt ist, im Winter zieht es Sie häufig nach Lech. Was verbindet Ihrer Meinung nach die beiden Topdestinationen? S.S. Die Natur, das Ortsbild, die Gäste – das ist nämlich der gleiche Schlag Menschen! Ich habe mich schockverliebt, als ich zum ersten Mal in Lech war und morgens aus dem Fenster im Berghof auf den schneebedeckten Rüfikopf blickte.

Die hochwertige Gastronomie und Hotellerie und das einmalige Naturerlebnis faszinieren mich an beiden Orten – so wie viele andere Gäste. Strand & Piste L.L. Sowohl in Kampen als auch in Lech sind die allermeisten Betriebe von den Eigentümern selbst geführt. Macht das auch den Charme aus? S.S. Ja, bestimmt. Hier sagt man zum Beispiel: „Ich gehe zum XY“, also zu einer Person und nicht in irgendeine Bar oder in ein Restaurant. Ob Einheimische oder Gäste, im Ort kennen sich bald alle und man begrüßt einander herzlich. Viele Stammgäste organisieren sich und verbringen gleichzeitig ihren Urlaub in Kampen. Da werden manchmal richtige Strandpartys gefeiert und einfach eine schöne Zeit miteinander genossen. Oft lernen sich auch Gäste bei mir im Hotel kennen und so ergeben sich wieder neue Freundschaften. 71